2.2. Der organisierte Bankrott

Das hört sich jetzt total schlimm an, ist es aber nicht. Faktisch leben viele politisch Aktive eh einen Lebensstil bei dem höchstens ein paar Formalien geändert werden müssen, damit einem nichts weggenommen werden kann. Aber wie viel ist zu viel? Hier eine kleine Kurzübersicht:

So sehen im groben die offiziellen Grenzen für zu viel Eigentum aus. Grob gesagt, kann alles gepfändet werden, was den Rahmen einer „bescheidenen Lebensführung“ übersteigt und der Aufwand aus Behörden- & Gläubigersicht der Pfändung und Inwertsetzung gegenüber dem Marktwert verhältnismäßig ist. Mit etwas Organisationsgeschick ist aber vieles machbar. Und darum geht’s jetzt in den nächsten Absätzen.